Menu
We know your customer

It is our mission to recognize the needs of your customers and enabling online retailers to personalize every single shopping experience

Request a demo Learn more
We help your customers to find what they are looking for

We help your customers to find what they are searching for and give them personalized incentives to maximize your conversions and revenue

Request a demo Learn more
We personalize your customer communication

Maximize your revenue through automatically sent and personalized notifications and enrich your newsletters with personalized product recommendations

Request a demo Learn more
10 February 2016

Pressemitteilung - 10.02.2016

Pressemitteilung

Individuelle Empfehlungssysteme helfen Online-Shops bei Optimierung von Konversionsraten

  • In Shopsysteme integrierte Standardfunktionen reichen häufig nicht aus
  • Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen minimieren Aufwand bei Implementierung und Betrieb

Köln, 4. Februar 2016. Online-Shops können ihre Konversionsraten durch gezielte Produktempfehlungen deutlich steigern. Meist setzen sie bei Analyse und Berechnung bislang auf einfache, im Shop integrierte Funktionen. Laut Yoochoose GmbH benötigen immer mehr Shopbetreiber jedoch individuell zugeschnittene, selbstlernende Lösungen, um Daten gezielt auszuwerten. Auf diese Weise können sie ihre Umsätze entscheidend erhöhen. Allerdings setzen bislang lediglich rund 20 Prozent der Shops[1] ein solches Empfehlungssystem ein.

 

„Mit Machine Learning ist Personalisierung für Online-Shops besonders im Bereich Konsumgüter so einfach wie nie zuvor“, sagt Michael Friedmann, Geschäftsführer der Yoochoose GmbH. „Um gezielte Angebote zu machen und damit die Konversion zu erhöhen, benötigen sie eine auf ihren Bedarf zugeschnittene Personalisierungs-Technologie. Bislang schrecken viele Shops allerdings vor dem Aufwand einer Implementierung zurück. Um diesen zu reduzieren, empfiehlt sich der Einsatz einer SaaS-Plattform“.

                                                                       

Mithilfe solcher cloudbasierter Lösungen haben Shop-Betreiber einen großen Funktionsumfang zur Verfügung, ohne dass sie in eigene Hard- und Software investieren müssen. Um Daten profund zu analysieren und nutzbar zu machen, erledigen SaaS-Plattformen die drei nötigen Schritte:

1.Tracking und Datenbanken: Zuerst gilt es, genügend Daten mithilfe eines Tracking zu sammeln. Von welchem Standort und von welchem Gerät greift der Kunde auf die    Plattform zu? Wann hat er die Produktdetailseite aufgerufen, wann hat er einen Artikel in den Warenkorb gelegt oder wieder entfernt? Und welche Produkte hat er am Ende zu welchem Preis gekauft?  Solche Informationen werden gesammelt und in NoSQL-Datenbanken festgehalten.

2.Feature Engineering: Aus den Tracking-Daten werden nun sogenannte Features abgeleitet. Das können anfangs mehrere Hundert sein – etwa die Uhrzeit des Besuchs, die Zeitabstände zwischen Aktionen oder die Zeitspanne seit dem letzten Kauf. Letztlich werden in der Regel nur rund ein Dutzend Features für die Prognose verwendet. Die Herausforderung für Shop-Betreiber liegt darin, die Features zu identifizieren, die einen signifikanten Einfluss auf das Kaufverhalten haben. Das ist von Shop zu Shop sehr unterschiedlich und erfordert eine intelligente Analyse.

3.Datenverarbeitung und Analysen: Die Berechnung konkreter Produktempfehlungen erfolgt auf Grundlage der für den Shop definierten Features. Dazu werden in rechenintensiven Verfahren zunächst Prognosemodelle erstellt. Dies kann angesichts großer Datenvolumina auch mit leistungsfähiger Hardware mitunter mehrere Stunden dauern. Die Modelle werden in schnellen In-Memory Datenbanken gespeichert und als Grundlage für die Online-Berechnung von Empfehlungen verwendet. Damit ist sichergestellt, dass Shop-Besucher bei jedem Klick aktuelle Kauftipps erhalten.

 

Software as a Service für effektive Personalisierung

Gerade angesichts der komplexen Verbindung von NoSQL- oder In-Memory-Datenbanken mit leistungsfähigen Servern empfiehlt Yoochoose den Einsatz einer Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) zur Personalisierung: Betreiber von Online-Shops erhalten damit die entsprechenden Ergebnisse ohne eigenen Aufwand für Implementierung und Betrieb. Damit ist es grundsätzlich für jeden Webshop möglich, von Personalisierung zu profitieren.

 

+++ Pressemitteilung zur unbeschränkten Verwendung. Um Belegexemplare bei Print-Veröffentlichung bzw. eine E-Mail mit Link bei Online-Übernahme wird gebeten. +++

 

Über die YOOCHOOSE GmbH

 

Die YOOCHOOSE GmbH ist ein führender Dienstleister für Personalisierungslösungen im E-Commerce. Das Unternehmen ermöglicht es Online-Shops mithilfe einer SaaS-Lösung, Kundenbewegungen in Echtzeit zu analysieren und sie nach persönlichen Interessen zu sortieren. Damit sind Shops in der Lage, Produktempfehlungen, Suchergebnisse und Newsletter auf individuelle Kundenwünsche hin zuzuschneiden und ein personalisiertes Einkaufserlebnis zu gewährleisten. Auf dieser Grundlage hilft YOOCHOOSE heute rund 1.000 Online-Händlern, die Kundenbindung zu optimieren sowie Konversionsraten und damit Umsätze zu erhöhen. Hervorgegangen aus einem Forschungsprojekt der Telekom Laboratories in Zusammenarbeit mit der Ben Gurion Universität, gehört YOOCHOOSE heute zur eZ Systems AS aus Norwegen. Erteilte Patente belegen die Erfolgsgeschichte des Unternehmens, das über rund zehn Jahre Erfahrung im Markt verfügt. Mit den YOOCHOOSE Labs verfügt das Unternehmen über eine eigene Forschungsabteilung in Israel. Mehr Informationen unter www.yoochoose.com.

 

 

 

Medienkontakt

schmitt kommuniziert.
Michael C. Schmitt

Kaiserstraße 36

80801 München

Tel: +49 89 547 888 27

yoochoose@schmitt-kommuniziert.de

www.schmitt-kommuniziert.de

[1] Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/225189/umfrage/nutzung-von-personalisierten-produktempfehlungen-durch-online-Shops/

blog comments powered by Disqus